Unter dem Leitmotiv


„Gott zur Ehr, dem Menschen zur Wehr“


wurde am 10.04.1960 die Freiwillige Feuerwehr Härtlingen gegründet.

Bei der Gründungsversammlung im Lokal Weisbender erklärten 47 Männer der Gemeinde ihren Beitritt. Davon traten 26 Feuerwehrkameraden den aktiven Dienst an.


Es soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass zu diesem Zeitpunkt bereits seit über 60 Jahren eine Pflichtfeuerwehr bestand.

In den ersten Jahren beschäftigte man sich zielstrebig und mit viel Enthusiasmus dem allgemeinen Aufbau und der Anschaffung von leistungsfähigen, modernen Gerätschaften. Die Gemeinde unterstützte tatkräftig die Bestrebungen der Feuerwehr. So konnte im Jahr 1962 eine Motorpumpe in Betrieb genommen werden. Der Transport erfolgte in einem selbstgebauten Gerätewagen. Als Zugmaschine diente in der Regel der Traktor von Willi Jung. Im Jahr 1964 wurde die Einsatzbereitschaft durch die Anschaffung eines Feuerwehrautos verbessert. Den, aus privaten Mitteln erworbenen, Opel Blitz rüsteten die Feuerwehrkameraden eigenständig um. Das 10 jährige Bestehen der FF Härtlingen wurde vom 30.05.-01.06.1970 mit einem großen Feuerwehrfest gefeiert. Zum Programm gehörten ein Festkommers, ein Festgottesdienst, ein Festzug mit 30 Wehren und ein Frühschoppen.

´

Im Mai 1973 wurde ein modernes Feuerwehrauto, Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF), in Dienst gestellt. Die Segnung des TSF wurde gebührend mit den benachbarten Wehren gefeiert. Eine besondere Leistung erbrachte die Wehr für die Dorfgemeinschaft durch den Bau der Blockhütte. Sie konnte im Mai 1976 ihrer Bestimmung übergeben werden.


Im August 1981 fand die Einweihung des, von den Feuerwehrmitgliedern selbstständig erbauten, Gerätehauses statt.


Das 25 jährige Bestehen der Feuerwehr wurde festlich vom 14. - 16.06.1985 gefeiert.

1986 hieß es in Härtlingen dann zum ersten Mal „O zapft is“ - das Oktoberfest Härtlingen ist geboren.


Am 01. August 1989 wurde Dirk Stahl Wehrführer. Er war mit seinen 20 Jahren der jüngste Wehrführer im Kreis.


Am 30.06.1990 absolvierte die FF Härtlingen das Feuerwehr Leistungsabzeichen in Bronze. Zwei Jahre darauf erwarben die Kameraden erneut das bronzene und silberne Leistungsabzeichen.

1994 wurden erstmalig in Härtlingen zwei Frauen zu Feuerwehrfrauen ernannt.

Im Jahr 1996 wurde das 10. Härtlinger Oktoberfest gefeiert. Das Oktoberfest hat sich zu einem der größten Feste im Kreis entwickelt.

2000 war ein ereignisreiches Jahr für die Härtlinger Wehr. Im Rahmen des Oktoberfestes wurde das 40 jährige Bestehen gefeiert. Beim Festkommers ließ der 1. Vorsitzende Klaus Sauer die vergangen Jahre noch einmal aufleben. Bei diesem Anlass beförderte Wehrführer Dirk Stahl erneut zwei Frauen zu Feuerwehrfrauen. Des weiteren entpflichtete Gerhard Loos Dirk Stahl als Wehrführer und Martin Flügel wurde als neuer Wehrführer verpflichtet.
Feierlich konnte am 26.06.2004 der Anbau des Gerätehauses mit einem Gemeinschaftsraum, dem sogenannten „Cafe Blaulicht“, eingesegnet werden. Dies übernahmen Pfarrer Heinrich und Pastoralreferent Rust.


Aufgrund der Wahl zum Bürgermeister wurde Martin Flügel an diesem Tag aus seinem Amt als Wehrführer entpflichtet. Herr Gerhard Loos verpflichtete Gerlinde Dany als erste Wehrführerin in der VG Westerburg. Zu diesem Zeitpunkt hatte die aktive Wehr acht Feuerwehrfrauen und 16 Feuerwehrmänner.

Seit dem Jahr 2005 ist der Förderverein der Feuerwehr Härtlingen ein eingetragener Verein – Verein der Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Härtlingen e.V.
Im gleichen Jahr begann eine Gruppe junger Aktiver mit den Feuerwehrkameraden aus Kölbingen an den Leistungsabzeichen teilzunehmen. Bis 2007 absolvierten sie Bronze, Silber und Gold.
„760 Feuerwehrfrauen in Rheinland-Pfalz, Härtlingen hat mit 8 Feuerwehrfrauen prozentual die meisten“ Unter diesem Thema fand am

04.05.2006 eine Süd-West-Funk-Wette mit der Nachbarwehr Elbingen, zu der seit vielen Jahren eine gute Freundschaft besteht, statt. Das Motto der Wette lautete: „Wie viele Feuerwehrkameraden passen in ein Feuerwehrfahrzeug?“ Etwa 7 Minuten lang wurde die Durchführung der Wette live im Fernsehen übertragen. Im Anschluss an die Live-Wette wurde auf dem Dorfplatz gefeiert.

Neben den Orten Kölbingen und Neuhochstein wurde die Freiwillige Feuerwehr Härtlingen im November 2008 mit einer neuen Tragkraftspritze Typ „FOX“ der Marke Rosenbauer bereichert.
Für Vereinsmitglieder werden regelmäßig Ausflüge angeboten. Diese können mehrtägige Reisen sein, wie der Ausflug zum Wandertag der „Tiroler Alpenbummler“ oder auch Tagesveranstaltungen wie ein Wandertag oder Kirmesgrillen.

Die Freiwillige Feuerwehr ist seit ihrer Gründung ein wichtiger Bestandteil der Dorfgemeinschaft Härtlingen und fördert den Zusammenhalt von Jung und Alt. Hierzu zählt nicht nur die Brandsicherung, sondern sie unterstützt die Gemeinde, zum Beispiel auch gerne am Volkstrauertag und beim St. Martinszug.

Die Freiwillige Feuerwehr Härtlingen organisiert seit vielen Jahren die Karnevalsveranstaltung, an der die Dorfgemeinschaft teilnimmt und lustige Reden, Sketche und Tänze aller Art aufführt.
Die Rheinland-Pfalz-Tage in Montabaur 1991, Oppenheim 2004 und Bad Ems 2005 besuchten die Kameraden mit ihrer alten Wagenpumpe und nahmen am Zug teil.
Jährliche Funk- und Ringübungen mit den Feuerwehren Kaden, Kölbingen, Brandscheid, Obersayn, Rothenbach und Sainscheid lassen das gemeinschaftliche Arbeiten sicherstellen und fördern die Feuerwehrkameradschaft der Gemeinden. Zur weiteren Kameradschaftspflege nimmt Härtlingen an Feuerwehr- und Jubiläumsfesten anderer Wehren teil.

„Last but not least“ an dieser Stelle zu erwähnen ist die langjährige und gute Freundschaft zu den Feuerwehrkameraden aus Oppenheim. Jährlich besuchen die Aktiven, aber auch viele Passive Vereinsmitglieder den Feuerwehrball und das Weinfest in Oppenheim.
Seit vielen Jahren darf die Feuerwehr Härtlingen ihre Freunde auch zu ihrem Oktoberfest begrüßen. Des Weiteren haben die Härtlinger Kameraden die Feuerwehr Oppenheim schon bei Brandwachen verschiedener Veranstaltungen unterstützen dürfen. In 2009 wurde erstmalig ein gemeinschaftlicher Übungstag von der FF Oppenheim organisiert, an dem auch eine Abordnung aus Härtlingen gerne teilnahm.

An der Jahreshauptversammlung am 16. Januar 2010 wurden alle Gründungsmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zur Zeit werden 30 aktive Feuerwehrmitglieder, 7 Feuerwehrfrauen und 23 Feuerwehrmänner, von Gerlinde Dany als Wehrführerin geleitet.
Zu Ehren des 50 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Härtlingen fand am Samstag 10. April 2010 um 17.30 Uhr ein Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche in Kölbingen statt.


Freiwillige Feuerwehr Härtlingen
1960 – 2010

   
© Freiwillige Feuerwehr Härtlingen